Pistazie ist keine NUSS … zumindest botanisch gesehen

Jan
2013
16

posted by on Everyday Life

No comments

//Nur vorweg, das Rezept (PDF) wird noch nachgereicht :) //
 
Mein Mr.Sweet sollte mir Pistazien mitbringen, weil ich geplant hatte einen schnellen Rührkuchen damit zu backen. Nur so 100-200g….
Dann wird mir stolz die Tüte in die Hand gedrückt und dann hat er doch tatsächlich Pistazien mit Schale gekauft T___T
Oh mann…, ich wollte mich nicht beschweren, weil ich ja auch vergessen hatte zu sagen das ich die Pistazien gehackt brauchte. Was blieb mir also anderes übrig als jede Einzelne in die Hand zu nehmen und von der Schale zu befreien…
Über eine Stunde hab ich gebraucht für meine 100-200g.
 
pistazie_001
Weil Pistazien in der Regel einen sehr feinen Geschmack haben, habe ich meine ein wenig angeröstet um die Aromen in Schwung zu bringen. Ehrlich gesagt hat es nicht wirklich die erwünschte Wirkung erzielt, aber auf jeden Fall war schon mal mehr Pistazie zu schmecken als ohne Rösten…
 
pistazie_002
Der ganze Kuchen war wirklich schnell gemacht, solange man die Pistazien nicht noch pulen muss :)
Also für Leute die öfter mal spontan Besuch bekommen oder eine Leckerei mitbringen wollen auf jeden Fall eine Alternative.
 
pistazie_003
Da ja nicht alle Pistazien in den Teig kommen, können sich die meisten schon denken das diese für die Deko bestimmt sind :)
Aber zuerst muss ein einfacher Zuckerguss angerührt werden, der einfach nur grob verteilt wird.
Ich mag es ja wenn man den Look nicht beeinflussen kann und alles so herunter laufen lässt wie es dem Zuckerguss gerade passt.
 
pistazie_004
Auf dem noch feuchten Guss einfach die übrig gebliebenen Pistazien verteilen und fertig ist ein wirklich hübscher Rührkuchen der alles außer langweilig aussieht ;) 
Ich hab ihn sogar noch auf dem Backpapier gelassen, weil ich es in dem Moment so passend fand. Später hab ich alles komplett auf ein Holzbrett geschoben, Messer draufgelegt und serviert. Natürlich mit einer schönen Tasse Tee, oder Kaffee, was man halt wollte.
Zum Geschmack….da ich nur natürliche Aromen verwende, in dem Fall die gerösteten Pistazien, darf man nicht diesen intensiven Geschmack erwarten, den man jetzt vielleicht von einem Pistazieneis kennt.
Es ist ein wirklich sehr sanfter und feiner Geschmack, der hierbei entstand.
Der Teig wurde wunderbar locker und saftig und hat sich sich sogar noch bis zu 2 Tage später so gehalten :)
Auf jeden Fall eine Wiederholung wert, denn das Rezept lässt sich wie viele mit allem möglichen kombinieren.
Ich denke das nächste Mal werde ich es mit Mandeln machen :)

Tags: , ,

Leave a Reply